Aus der Chronik

Der aus Billenhausen stammende Ignaz Bosch erwarb am 5. August 1818 dasAnwesen in der Bürgermeister-Haide-Strasse 13. Wie zu dieser Zeit üblich, wurde er nach einem erfolgreichen Probejahr am 19. Juli 1819 im Range eines Bäckermeisters in die Zunft aufgenommen. Am 21. Juli 1828 wählten ihn seine Kollegen zum Zunftmeister der Bäcker und Müller für das obere Zusamtal.

  • haus3
  • haus2
  • haus1

karlboMan schrieb den 28. April 1858, als Ignaz Boschs Sohn Johann – natürlich ebenfalls ein Bäckermeister, den väterlichen Betrieb übernahm. Am 5. Februar 1900 – also vor über 100 Jahren – gelangte die Bäckerei in die fachmännischen Hände seines Nachkommen Karl Bosch, und am 6. Juni 1930 “beerbte” ihn der gleichfalls auf den Vornamen Karl hörende Sohn.

Diese Namenstradition fand nochmals ihre Fortsetzung, denn am 15. Mai 1974 wurde die Verantwortung für die Geschicke der Bäckerei dessen Sprössling Karl Bosch im Alter von 20 Jahren übertragen, der im Gegensatz zu seinen Vorgängern auch noch Konditormeister war. Am 17. Juli 1999, erfolgte schließlich von Seiten der Bundesfachschule des Deutschen Bäckerhandwerks die Ernennung seines Sohnes Helmut Bosch, dem jetzigen Inhaber, zum Bäckermeister. Von 2007 bis zum frühen Tode von Karl Bosch im Dezember 2013 führten beide gemeinsam die Bäckerei.

Seit mehr als 195 Jahren gibt es uns in Ziemetshausen: Die Bäckerei Bosch. Wir legen Wert darauf – vielleicht gerade wegen unserer langen Tradition – jung und dynamisch zu bleiben. Täglich stellen wir rund 125 verschiedene Backwaren frisch her. Derzeit kümmern sich fast 50 Mitarbeiter um die hervorragende Qualität der Backwaren. Für freundlichen Service, pünktliche Lieferung und optimale Hygiene sorgen sehr gut geschulte Fachkräfte.

Die steigende Nachfrage bestätigt das hohe Niveau, auf dem sich unser Unternehmen bewegt, aber erfordert auch Investitionen. Über die Jahre hinweg wurde die Backstube in Ziemetshausen immer wieder erweitert und Filialen kamen dazu: 2003 Eröffnung der Filiale in Thannhausen (ab 2013 in der Ursberger Str. 17, vorher im Rewe), 2007 Eröffnung der Filiale in Kirchheim, 2009 Eröffnung der Filiale im Norma in Jettingen- Scheppach. Nachdem die räumlichen Erweiterungsmöglichkeiten in Ziemetshausen aufgrund der innerörtlichen Lage erschöpft waren, entschlossen sich die Inhaber dazu den Betrieb nach Thannhausen zu verlegen. Hier entstand direkt am Kreisverkehr Nord, B300/Bahnhofstraße, auf ca. 1000qm die neue Backstube mit angeschlossenem Cafe. Seit Fertigstellung der Backstube im August 2012 hat die Bäckerei Bosch seinen Hauptsitz nun in Thannhausen. Im Oktober 2012 folgte die Eröffnung des Cafe´s und im Dezember die Eröffnung einer weiteren Filiale in Dinkelscherben im Netto. Neben den festen Standorten werden von uns seit 1980 von mittlerweile drei Bäckermobilen ca. 60 umliegenden Ortschaften angefahren.

Wir unterziehen uns sowohl der CMA-, als auch der DLG-Qualitätskontrolle für Brot und dies schon seit über 20 Jahren.
Bei diesen Prüfungen werden die Brote mehrmals im Jahr stichprobenartig auf mehr als 150 verschiedene Kriterien überprüft, wobei der Geschmack vorrangig ist.
Hervorragende Ergebnisse benötigen erstklassige Rohstoffe. Schon beim Einkauf achten wir auf höchste Qualität. So verlangen wir von den Mühlen bereits vor der Anlieferung genaueste Analysen der Mehlqualität. Nur qualitativ einwandfreie Ausgangsprodukte kommen zur Weiterverarbeitung. …damit unsere Kunden jeden Tag mit uns zufrieden sind.